Science-and-Nature

Oumuamua: Machte die Sonne das Objekt im All so rasend schnell? – futurezone.de

Oumuamua: Machte die Sonne das Objekt im All so rasend schnell? – Science – futurezone.de

















































“);
}



Science 

Oumuamua: Deshalb könnte das mysteriöse Etwas im All “gestolpert” sein



Oumuamua war 2017 in unserem Sonnensystem entdeckt worden. Nach einer Sonnenumrundung war es extrem schnell wieder weg.

Oumuamua war 2017 in unserem Sonnensystem entdeckt worden. Nach einer Sonnenumrundung war es extrem schnell wieder weg.

Foto: AP / M. Kornmesser

“);
}


Rasend schnell bewegt sich das rätselhafte Objekt Oumuamua durch unser Sonnensystem. Ist gar die Sonne selbst für seine am Ende enorme Geschwindigkeit verantwortlich?

Noch merkwürdiger als das Objekt Oumuamua selbst sind die diversen Theorien, die sich seit seiner Entdeckung 2017 darum ranken. Nicht nur die auffällige Form des angeblichen Kometen haben Forscher und Hobby-Astronomen im Visier, auch seine Herkunft ist noch nicht geklärt. Studenten der Universitäten Yale und Caltech wollen nun herausgefunden haben, warum es nach einer Sonnenumrundung rasend schnell abdüste. Diese Theorie klingt zumindest plausibler als die einer möglichen Alien-Sonde.

“);
}

Warum ist Oumuamua so schnell?

Das plötzliche Auftauchen des Objekts Oumuamua wirft mehr Fragen auf, als dass es Antworten parat hält. Abgesehen von seiner Herkunft und Beschaffenheit rätseln Forscher und Hobby-Forscher auch über die Geschwindigkeit, die es nach einer Sonnenumrundung annahm. Danach nahm diese auf einmal wieder zu und Oumuamua jagte zurück in die Tiefen des Alls, weg von der Erde. Das haben auch Studenten der Yale University und des California Institute of Technology (Caltech) untersucht.

Ihre Theorie soll in der neuesten Ausgabe der Fachzeitschrift Astrophysical Letters erscheinen. Wie BGR berichtet, lautet die mögliche Antwort der Studenten wie folgt: Oumuamua habe sich aufgrund der Auswirkungen der Sonnenstrahlen auf seine freiliegende Seite beschleunigt.


Sie glauben, dass es möglich ist, dass das Licht auf seiner Sonnenseite ausreichte, um einen Wasserdampfstrahl auf seiner Oberfläche zu erzeugen. Während das Objekt stolperte, spuckten möglicherweise die Seiten, die unserem Stern zugewandt waren, immer wieder Wasserdampf aus, wenn das Sonnenlicht auf ihn fiel, und trieben ihn weiter in immer höhere Geschwindigkeiten.

Dieser Erklärungsversuch klingt logisch, kann aber nicht hundertprozentig bestätigt werden. Dafür war Oumuamua einfach zu schnell wieder abgedüst.

Was ist mit Oumuamua los?

Oumuamua ist das erste interstellare Objekt, das je in unserem Sonnensystem entdeckt worden ist. Viele vergleichen seine Form mit der eine Zigarre: flach und länglich. Zunächst war es als Asteroid ausgewiesen worden, nach Auswertung weiterer Daten bezeichneten Forscher Oumuamua schließlich als Kometen. Eine definitive Einordnung ist jedoch nach wie vor schwierig, da sich das Objekt bereits zu weit weg von der Erde befindet, um validere Daten sammeln zu können.

Das ist wohl auch ein Grund dafür, dass Forscher das mysteriöse Objekt zunächst für eine Alien-Sonde hielten. Diese Annahme ist bereits revidiert worden. Theorien um einen zerbrochenen Kometen verdichteten sich. Zuletzt stellte sich Forschern außerdem die Frage, ob Oumuamua nicht auch flauschig und leicht sein könnte.


Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *